20 Jahre Wissens- und Technologietransfer für das Saarland - UND JETZT?

Die FITT gGmbH, das Institut für Wissens- und Technologietransfer an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes, wurde 2002 gegründet und löste damit den 1985 von Vertretern der Hochschule, der Professorenschaft und von Unternehmern ins Leben gerufene FITT e.V. ab. Das Volumen der Forschungs- und Entwicklungsvorhaben stieg seitdem von etwa 800.000 € auf heute über fünf Mio. € jährlich – eine kontinuierliche Erfolgsgeschichte. FITT unterstützt nicht nur bei der administrativen und kaufmännischen Abwicklung von Forschungsprojekten, sondern steht allen Gründungsinteressierten, Startups, forschungsinteressierten Unternehmen und Institutionen sowie der Professorenschaft beratend in der Vorbereitung und dem Design neuer Projekte zur Seite.

20 Jahre FITT heisst auch 20 Jahre erfolgreicher Wissens- und Technologietransfer für das Saarland. Im Rahmen der FITT Zukunftskonferenz möchten wir einen Blick ZURÜCK und vor allem IN DIE ZUKUNFT werfen. Gemeinsam mit herausragenden Referenten, den Teilnehmenden, Sponsoren und Partnern möchten wir ein Zukunftsbild für unser Wirken in der Region entwickeln und natürlich feiern.

Zur Anmeldung

Zum Programm


Ehrung der Gründer und Förderer der FITT gGmbH

Laudatio: Dr. Hanspeter Georgi, Minister a.D.

Die FITT gGmbH wurde 2002 gegründet und ging aus dem seit 1985 bestehenden FITT e.V. hervor.  Die enorme Zunahme an Forschungsprojekten am FITT und der damit einhergehende Wunsch, eine solide Grundlage für das weitere Wachstum des Instituts zu schaffen, waren die Gründe für die organisatorische Neuaufstellung.

Der damalige Rektor der HTW, Prof. Dr. Wolfgang Cornetz, sowie der Prorektor, Prof. Dr. Hans Joachim Weber, unterstützten von Seiten der Hochschulleitung das Vorhaben der GmbH-Gründung, welches seinerseits von HTW-Forschungskoordinator Franziskus Sauer operativ begleitet wurde. Forschungsstarke Professoren der Hochschule, insbesondere Prof. Dr. Günter Schmidt-Gönner und Prof. Dr. Wolfgang Langguth, riefen den ProfTec e.V. ins Leben, einen Verein von Professoren der Hochschule, der sich als Gesellschafter an der FITT gGmbH beteiligen sollte. Der bisherige FITT e.V., mit Prof. Wolf Jürgen Schieffer, dem Gründer von ORBIS, Otmar Schön, dem Gründer der HYDAC und Prof. Dr. Klaus Jürgen Schmidt an der Spitze, wandelte sich zur Gesellschaft der Förderer des Institutes für Technologietransfer an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes e.V., der eine ganze Reihe an Unternehmen aus der Region in sich vereint.  Auch heute noch wird das Institut von den Gesellschaftern htw saar, FITT e.V. und ProfTec e.V. getragen. Sie repräsentieren die drei wichtigsten Gruppen, die in Forschungsprojekten bei FITT kooperieren. Die Landesregierung begleitete damals die Neuaufstellung ebenfalls wohlwollend. Namentlich setzte sich der damalige Wirtschaftsminister, Dr. Hanspeter Georgi, entschieden für FITT und dessen Weiterentwicklung ein.


Panel 1: TransferVISION

Mobilität der Zukunft - Zukunft der Mobilität

Warum und wie ändern sich die Mobilitätsbedarfe der Menschen? Wie kann die Technologie unterstützen und welche Risiken gibt es?
Vorgestellt werden visionäre Forschungseinblicke herausragender Experten aus den Bereichen Automotive, Neurotechnologie, Sozialwissenschaften.

Mit:

Prof. Dr.-Ing. Hans-Werner Groh, Professor für Fahrzeugtechnik an der htw saar

Prof. Dr. Dagmar Renaud, Professorin für Pflegewissenschaften, Institut für Gesundheitsforschung und -technologie (igft) der htw saar und FITT gGmbh

Prof. Dr. rer. nat. Dr. rer. med. habil. Daniel J. Strauss, Systemische Neurowissenschaften/Neurotechnologie, Leiter der Systems Neuroscience & Neurotechnology Unit (SNN-Unit), angesiedelt an der Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes und der Ingenieurwissenschaftlichen Fakultät der htw saar

Michael Strobel, Projektleiter bei ZF Mobility Solutions GmbH

Prof. Dr.-Ing. Horst Wieker, Professor für Kommunikationstechnik, Leiter der Forschungsgruppe Verkehrstelematik (FGVT) der htw saar

Panel 2: TransferDISKUSSION

Heißt Strukturwandel auch Fachkräftewandel?

Das Saarland und der Strukturwandel sind eng verknüpft. Wie kann das Saarland erfolgreich und als Vorreiter aus dieser Verbindung hervorgehen? Wie kann der Mittelstand die zweite Welle der Digitalisierung überleben? Wie kann Wissens- und Innovationstransfer zu kleinen und mittelständischen Betrieben gelingen? Wie kann der Fachkräftebedarf in Zukunft gedeckt werden?
Es diskutieren Unternehmensvertreter und ausgewiesene Experten zum Thema Disruption und Digitalisierung sowie Integration und Qualifizierung von Fachkräften.

Impulsvortrag:

Prof. Dr. Markus Thomas Münter, Prof. für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Mikroökonomie, htw saar

Panelteilnehmer:

Michael Krämer, Geschäftsführer Krämer IT Solutions GmbH

Thomas Schmeer, Geschäftsführer Viasit Bürositzmöbel GmbH

Wolfgang Vogt, Projektkoordinator Forschungs- und Transferstelle Gesellschaftliche Integration und Migration (GIM) bei der FITT gGmbH

 

Panel 3: TransferAKTION

Neue Startups braucht das Land!

Im Mittelpunkt des Expertenpanels steht die zentrale Frage: Welchen Beitrag können Politik, Hochschulen, etablierte Unternehmen und erfolgreiche Startups, damit genug potenzialreiche Neugründungen entstehen, um die Transformation zu meistern? Im Anschluss pitchen aktuelle Gründungsprojekte aus dem FITT-/htw saar-Ökosystem.

Einführung:

Dirk Frank, Geschäftsführer IANEO Solutions GmbH

Lydie Idel Makamdem Tchidjo, Gründerin und Inhaberin Familov Onlineplattform

Prof. Dr. Mana Mojadadr, Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Schwerpunkt Rechnungswesen und Finanzierung, htw saar

Pitch-Session:

Dima Alrefai, Gründerin und Inhaberin Kunstschule Couleurs de la Vie

David Eisenbeis, Geschäftsführer Alocalo GmbH

Clemens Schwöbel, Gründer und Geschäftsführer 3D Cyclelab

 

Panel 4: TransferREFLEXION

Brauchen wir eine Zeitenwende für Innovation und Transfer und wie kann diese ausgestaltet werden?

Energiekrise, Pandemie, Inflation, Fachkräftemangel…: Die aktuellen Zeiten sind geprägt von einer Vielzahl an Risiken und Unsicherheiten. Was bedeutet das konkret für das Innovations- und Transfergeschehen an den Hochschulen? Wie effektiv ist der Wissenstransfer angesichts der aktuellen Rahmenbedingungen? Wie stellen sich die Unternehmen auf? Was kann die Politik tun? Welche Handlungsspielräume brauchen Hochschulen und Transferakteure in der Zukunft, um weiter erfolgreich zu sein?

Es diskutieren:

Prof. Dr. Charis Förster, Vizepräsidentin für Forschung, Wissens- und Technologietransfer der htw saar

Elena Yorgova-Ramanauskas, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie des Saarlandes

Mirjam Schwan, Geschäftsführerin FITT gGmbH

Dr. Frank Thomé, Hauptgeschäftsführer IHK Saarland

Michael Zimmer, Geschäftsführer m + r Manufaktur GmbH

Lernen Sie spannende Projekte und Ansprechpartner*innen kennen

Projektmarktplatz

Parallel zum Konferenzprogramm bietet Ihnen unser Projektmarktplatz die Möglichkeit, aktuelle Vorhaben aus den Bereichen Transfer, Gründung und Qualifizierung hautnah kennenzulernen und sich zu konkreten Angeboten und Kooperationsmöglichkeiten bei den jeweiligen Ansprechpartnern direkt zu informieren.

Es stellen sich vor:

Prof. Dr. Matthias Brunner und das Forschungsprojekt BioEnerySTorage | BEST, Prof. Dr.-Ing. Hans-Werner Groh mit dem Forschungsprojekt Fahrzeugautomatisierung mit saarländischer Technologie | FAST, Prof. Dr. Martina Lehser vom Embedded Robotics Lab | EmRoLab, das Kompetenzzentrum für Strömungsmaschinen, Simulation und Messtechnik | KOS mit Prof. Dr. Frank Ulrich Rückert sowie Prof. Dr. Günter Schultes mit einer Präsentation des Rasterelektronenmikroskops | REM, Prof. Dr. Horst Wieker mit der Forschungsgruppe Verkehrstelematik.

3D Cyclelab mit Clemens Schwöbel, Alocalo mit David Eisenbeis, Couleurs de la vie mit Dima Alrefai und Familov mit Lydie Idel Makamdem Tchidjo.

Integration durch Qualifizierung | IQ, Kompetenz durch Weiterbildung | KdW und das gesamte Team der KdW-Servicestelle sowie  Prep for Study mit Bo Schmitt und Tina Alles.


Ihr Weg zur Zukunftskonferenz

Mit dem Auto

Über die A6 aus Richtung Mannheim: Abfahrt Saarbrücken-Bismarckbrücke, im Kreisel 3. Ausfahrtsmöglichkeit in die Franz-Josef-Röder-Straße

Über die A620 aus Richtung Luxemburg: Ausfahrt Wilhelm-Heinrich-Brücke geradeaus in die Franz-Josef-Röder-Straße

Über die A1 aus Richtung Trier/Koblenz:  Ausfahrt Saarbrücken-Ludwigsberg über Ludwigskreisel Richtung "Westspange" auf die A620 (Richtung Mannheim),  Ausfahrt Wilhelm-Heinrich-Brücke geradeaus in die Franz-Josef-Röder-Straße
 

Mit dem ÖPNV

Hauptbahnhof Saarbrücken: dann mit dem Taxi zur IHK Saarland bzw. mit den Buslinien 105 oder 108 bis Haltestelle Spichererbergstraße (über die Straße und dann wenige Meter nach rechts befinden sich Rückseite und Parkplatz der IHK Saarland)

Parken

Das Parkhaus "Am Schloß" befindet sich in unmittelbarer Nähe, in der Talstr. 38-42, 66119 Saarbrücken.


embedgooglemap.net

Die Konferenz wird unterstützt durch: