Geschichte der FITT gGmbH

Die FITT gGmbH, das Institut für Technologietransfer an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes, ist eine innovative und anwendungsorientierte Forschungseinrichtung mit aktuell über 100 Beschäftigten. 1985 gegründet, gilt sie heute als ein Best-Practice-Beispiel zur Organisation der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Professorenschaft, Hochschule und externen Partnern. Die FITT gGmbH ist das älteste und fachlich am breitesten aufgestellte Institut der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. Um der Abwicklung von Aufträgen aus Wirtschaft und Verwaltung einen Rahmen geben zu können, wurde sie 1985 als  Fachhochschulinstitut für Technologietransfer (FITT) e.V. gegründet. Vertreter der Hochschule, der Unternehmen und der Professorenschaft legten damals die Grundsteine für erfolgreichen Technologietransfer unter dem Dach der FITT. 
Das Projektvolumen stieg in den darauffolgenden Jahren kontinuierlich an, so dass man sich 2002 zu einer neuen Rechtsform entschloss: Am 1. April 2002 ging die FITT gGmbH an den Start. Im ersten Jahr ihres Bestehens wurden Forschungs- und Entwicklungsvorhaben in einer Größenordnung von insgesamt rund 800.000 € abgewickelt. Heute beläuft sich das Projektvolumen auf ca. fünf Mio. € jährlich. 
Seit April 2019 wird die FITT gGmbH von Geschäftsführerin Mirjam Schwan geleitet, die die Gesellschaft alleine vertritt.


FITT in Zahlen

Das Forschungsvolumen des FITT fließt vollständig in die Drittmittelstatistik der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes ein. Im Jahr 2019 belief sich das erwirtschaftete Drittmittelvolumen auf rund  auf 4,6 Mio. €. Den größten Anteil hatten dabei die  Ingenieurswissenschaften, dicht gefolgt von den Sozialwissenschaften. Mit erheblichem Abstand folgten sodann die Wirtschaftswissenschaften sowie Architektur und Bauingenieurwesen. Knapp 50 Prozent der Projekte werden als Auftragsforschung mit der Wirtschaft oder Institutionen direkt durchgeführt. Insgesamt kooperierte die FITT gGmbH im Jahr 2019 mit rund 250 Unternehmen bzw. sonstigen Einrichtungen, wobei 60 Prozent davon ihren Sitz im Saarland haben. Im Bereich der geförderten Projekte stammen die Zuwendungen mehrheitlich vom Bund, gefolgt von Landes- und EU-Mitteln. 

Gesellschafter der FITT gGmbH

Gesellschafter der FITT gGmbH ist mit 36 Prozent Beteiligung die Hochschule für Technik und Wirtschaft, vertreten durch deren Präsidenten, Prof. Dr. Ing. Dieter Leonhard. Ebenfalls mit 36 Prozent beteiligt ist der FITT e.V., ein Verein zur Förderung des Instituts für Technologietransfer und ein Zusammenschluss führender Unternehmen der Region, vertreten durch den 1. Vorsitzenden, Andreas Müller (Geschäftsführer Hörmann Automotive Gustavsburg GmbH).  Dritter Gesellschafter mit 28 Prozent Beteiligung ist die ProfTec e.V. Hier haben sich zahlreiche Professorinnen und Professoren der htw saar zusammengeschlossen. Als 1. Vorsitzender vertritt Prof. Dr. Ralf Oetinger den Verein in der Gesellschafterversammlung der FITT gGmbH.

Aufsichtsrat der FITT

Die FITT gGmbH hat einen Aufsichtsrat, der mit drei unabhängigen Persönlichkeiten aus der Wirtschaft besetzt ist. Die Aufsichtsratsmitglieder werden für eine Amtszeit von drei Jahren bestellt. Im Jahr 2020 wurden folgende Personen von der Gesellschafterversammlung in den Aufsichtsrat gewählt: 

Andreas Gühring, Vorsitzender des Aufsichtsrats
Managing Director, MHA Zentgraf GmbH & Co KG, Merzig

Christina Woll, stellv. Vorsitzende des Aufsichtsrats
Mitglied der Geschäftsleitung, Woll Maschinenbau GmbH

Doris Woll, Mitglied des Aufsichtsrats
Vorsitzende des Vorstands, Saarländische Investitions- und Kreditbank AG, Saarbrücken

Beirat der FITT gGmbH 

Die FITT gGmbH hat einen Beirat, der mit zehn Mitgliedern besetzt ist, die aus den zuständigen saarländischen Ministerien entsandt werden, sowie zu gleichen Teilen aus Wirtschaft und Wissenschaft stammen. Der Beirat unterstützt die Geschäftsführung mit seinem Netzwerk in Politik und Wirtschaft, trägt aktiv zu Kundenbindung und Außendarstellung des Instituts bei und fördert die Erfüllung der gemeinnützigen Unternehmenszwecke. Die Beiratsmitglieder werden für drei Jahre von der Gesellschafterversammlung berufen. Für die Periode von 2021 bis 2024 ist der Beirat wie folgt besetzt:

  • Frau Claudia Nussbauer, Ministerium für Wirtschaft, Energie und Verkehr des Saarlandas, Leiterin Abteilung F - Energie-, Industrie- und Dienstleistungspolitik
  • Frau Dr. Susanne Reichrath, Staatskanzlei des Saarlandes, Beauftragte des Ministerpräsidenten für Hochschulen, Wissenschaft und Technologie
  • Frau Prof. Dr. Charis Förster, Dekanin Fakultät für Sozialwissenschaften, Professorin für Pädagogik der Kindheit
  • Herr Prof. Dr.-Ing. Christian Köhler (MBA), Prodekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Professor für Wirtschaftsingenieurwesen
  • Frau Prof. Dr.-Ing. Michael Sauer (MSc), Professor für angewandte Messtechnik und Strömungsmaschinen
  • Frau Prof. Dr. Xiaoying Wang, Professorin für Elektronik und Schaltungstechnik
  • Herr Bernd Reis, Hauptgeschäftsführer Handwerkskammer Saarland
  • Herr Martin Schlechter, Hauptgeschäftsführer Verband der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes e.V. (ME Saar)
  • Herr Dr. Frank Thomé, Hauptgeschäftsführer Industrie- und Handelskammer Saarland
  • Herr Michael Zimmer, Geschäftsführer m + r Manufaktur GmbH